Facebook

„… Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, Lebensräume, Ökosysteme, Tier- und Pflanzenarten und deren genetische Ressourcen im Einklang mit der Fortentwicklung der Stadt zu erhalten.“ (SenUVK). Dafür wurde die Strategie zu Berlins biologischer Vielfalt im Jahr 2012 beschlossen. Hierbei spielt die Koordinierungsstelle Umweltbildung eine besondere Rolle. Ein großes Ziel dieser Strategie ist, jeder Grundschulklasse einmal im Jahr den Besuch einer Umweltbildungseinrichtung zu ermöglichen. Die Umsetzung dieses Ziels wird von der Koordinierungsstelle Umweltbildung im Bezirk Marzahn-Hellersdorf vorangetrieben.

Aufgaben:

Zunächst erfasst die Koordinierungsstelle den aktuellen Stand der Umweltbildung für die Grundschulen und zusätzlich dazu auch den der Kindertagesstätten. Ebenso wird evaluiert, inwieweit das Angebot der Umweltbildungseinrichtungen des Bezirks auf die Bedürfnisse der Schulen und Kitas abgestimmt ist.

Die Ergebnisse werden in einem Fachbericht zusammengetragen und veröffentlicht.

Aus den Ergebnissen dieses Berichts wird eine Umweltpädagogische Strategie entwickelt, um das oben von Berlin benannte Ziel zu realisieren.

Tom Hennig, seit Dezember 2019 der Koordinator für Umweltbildung unterstützt die Vernetzung von Aktiven in der Umweltbildung und Pädagoginnen und Pädagogen bei der Suche nach passenden Umweltbildungsthemen und -konzepten. Er agiert als koordinierender Ansprechpartner und Vermittler zwischen allen Interessensgruppen der Umweltbildung.

 

Kontakt:

Hermsdorfer Straße 11A
12627 Berlin

Koordinator für Umweltbildung Marzahn-Hellersdorf:
Tom Hennig

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon/ Fax: (030) 9 98 91 84 /85

Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 14:00

 


Ich bitte Sie, persönliche Termine vorher abzusprechen.

Verkehrsanbindung:

Vom U-Bahnhof Hellersdorf mit der Straßenbahn M6 bis Haltestelle Jenaer Straße.

 

 

 

Beate Kitzmann

Geschäftsführerin

Tel. (030) 92 79 98 30