Facebook

Naturhof Malchow                                                          Lageplan

Auf historischem Naturstein-pflaster entdeckt der Be-sucher den märkischen Bau-ernhof mit freigelegten Klin-kerfassaden an Scheune, altem Stall und Remise - fast eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert. Ab dem Früh-jahr ist der Ehrengast des Hofes zu erspähen, Meister Adebar, der sanft im Winde mit seinen langen schwarz-weißen Schwingen segelt. Zwischen März und Mai klappert und schnäbelt er unüberhörbar mit seiner Partnerin um die Wette, ab Mai füttern sie die Jungen. Der Schatten der Hoflinde lädt zum Verweilen, Kaffeetrinken und Beobachten der Vögel und des Hofgeschehens ein.

Erstmalig nach dem 2. Weltkrieg, seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts nisten die Störche wieder traditionell auf dem Schornstein hinter der Remise. Neben dem Schmetterlingshaus existiert ein zweites Storchennest. Spannende Fragen rund um das Verhalten und die Ökologie können auch mit Hilfe installierter Kameras in der Nähe der Nester beantwortet werden. So wird das Storchenleben live auf zwei Bildschirmen in das gemütliche Storchen-Café und in den denkmalgerecht restaurierten Kappensaal im ehemaligen Stall übertragen.

Die Bildung für Nachhaltige Entwicklung, auch kurz Umweltbildung genannt, liegt uns besonders am Herzen.
Unser Motto ist
soll jeder die biologische Vielfalt seiner Umwelt kennen und entdecken lernen. Dies ist bereits auf diesem Kleinod, unserem Naturhofgelände mit Teich möglich.
Abgelegen vom Großstadttrubel können sich im liebevoll und umweltpädagogisch gestalteten Erlebnisgarten hinter der ehemaligen Scheune alle Sinne zu Wort melden. Beobachten Sie Tiere wie Bienen, Schmetterlinge, Turmfalken, Teichfrösche und Fledermäuse. Kosten Sie Kräuter und essbare Blüten, balancieren Sie vogelgleich auf dem schwingenden Holzbarren, lauschen Sie den Holzklängen, dem Summen und Quaken – Jeder kann die vielseitigen Umweltbildungsangebote des Vereins Naturschutz Berlin-Malchow auf dem öffentlich zugänglichen Hof nutzen. Das breit gefächerte Angebot an Veranstaltungen, Aktionen und Festen reicht von Literatur-Wanderungen, über wissenschaftliches Theater bis hin zum Kartoffel-, Tomaten-, Apfel- und Storchenfest. Zudem sind ein lehrreicher Besuch im Arvid-Goltz-Süßwasser-Aquarium und spannende Vorträgen rund um den Natur-, Arten- und Umweltschutz möglich. In der hofeigenen Lehrküche lernen Kita- und Schulkinder gesund zu kochen oder zu backen, beispielsweise mit selbst gemahlenem Mehl oder gequetschten Haferflocken. Unsere Veranstaltungen sind auf der Homepage unter „Aktuelles/Termine“, im Berliner Umweltkalender oder auf facebook aufrufbar.

Das Storchencafé verwöhnt unsere Gäste mit Gaumenfreuden und das auch mit vegetarischen Gerichten. Stetig wird auf regional erzeugte Produkte in Bio-Qualität großen Wert gelegt. Suppen, Salate mit Wildkräutern oder Grilletten (Bio-Burger), sowie hausgemachte Kuchen werden frisch von unserem Bio-Koch zubereitet. Eine Besonderheit sind die aus eigener, ganzjähriger und extensiver Weidewirtschaft gewonnenen und im Storchencafé geschmackvoll zubereiteten Bio-Rindfleischwaren vom Schottischen Hochlandrind.

Diese sind neben anderen hochwertigen Produkten wie edle Bio-Käsesorten, Krustenbrot, Eier, Honig, Senf, vegetarische Aufstriche, Marmeladen und Weine auch im NaturHofladen erhältlich. Regionales und feldfrisches Bio-Gemüse der Gärtnerei aus Blumberg, diverse alte Äpfel- und Birnensorten zur Saison und Deko-Ware im Landhausstil runden das besondere Sortiment des NaturHofladens am Rande der Großstadt ab.

Beate Kitzmann

Geschäftsführerin

Tel. (030) 92 79 98 30

 

Sabine Engert

Teamleiterin Umweltbildung

Tel. (030) 92 79 98 30